News

Neuer Schwung für den griechischen Tourismus vom 17.04.2011

Griechenland: Neuer Schwung für den Tourismus

Nach der Schlappe im vergangenen Jahr soll es mit Griechenland 2011 wieder aufwärts gehen. Die ersten Weichen sind gestellt, um den Tourismus neu zu beleben: Mit Ausnahme des Athener Airports sind an allen Flughäfen des Landes die Flughafengebühren ausgesetzt, und die Mehrwertsteuer für Hotelübernachtungen wurde von 12 auf 6,5 Prozent heruntergestuft. Die Hotellerie hat die Preise um durchschnittlich fünf Prozent gesenkt. „Griechenland wird wettbewerbsfähiger, das Preis-Leistungs-Verhältnis besser“, sagt Georgios Koletsos, Generalsekretär der Griechischen Zentrale für Fremdenverkehr (EOT).

Für die kommenden drei Jahre hat sich Koletsos viel vorgenommen. „Wir haben zum ersten Mal einen Marketing-Plan mit konkreten Maßnahmen“, sagt er. So will man den Service von Hotels, Marinas und Flughäfen verbessern sowie die Marktsegmente Kreuzfahrten, ländlicher Tourismus und Städtetourismus fördern. So wurden in Zusammenarbeit mit dem Kulturministerium bereits zwei Städteprogramme für Athen und Thessaloniki entwickelt.

Zudem will der Generalsekretär die Saison verlängern, denn momentan reist die Hälft aller Griechenland-Touristen in den drei Monaten der Hauptsaison an. Er führt Gespräche mit Fluggesellschaften, damit diese die Flüge zu griechischen Zielen auch auf die Wintermonate ausdehnen.

Text: touristik aktuell

 

Übersicht